Humanitäre Missionen von Operation Hernia Köln e.V.

Hier finden Sie Details zu unseren einzelnen Missionen.

 
Da im Norden von Ghana die Not sehr groß ist, entschlossen wir uns noch einmal dorthin zu fahren. Das Team war sehr klein, da wir beim letzten Mal von der Professionalität des Pflegeteams völlig begeistert waren.
Nach 6 Jahren fuhren wir wieder nach Ghana, genauer gesagt in den Norden nach Nalerigu in das Baptist Mission Hospital. Unser Team bestand aus Dr. Karl Moser (Chirurg), Marion Koell (Photographin), Vernon Sahraja (Chirurg aus London), Christine Stalp (Intensivschwester aus Siegen) und 3 SchwesternSchüler Innen (Maria/Maria/Samuel).
Diese Mission in der Mongolei war eine zweiteilige Mission, mit großen Kontrasten In der ersten Woche fuhren wir mit einem australischen Team nach Bayankhongor. Dies ist eine Kleinstadt im Zentrum der Mongolei - etwa 15 Stunden Fahrt von Ulaanbaatar entfernt. In der zweiten Woche arbeiteten wir im General Hospital im Zentrum von Ulaanbaatar.
Im Oktober wurde eine Mission unter Leitung von Dr. Moser eine erneute Mission nach Afrika unternommen. Diesmal ging es nach Tanzania in Ostafrika.
 
Unter Leitung von Dr. Karl-Heinz Moser  wurde im November 2012 erneut eine humanitäre Mission nach Gambiain Afrika unternommen.
 
Gambia ist sehr arm und hat nach dem Abzug cubanischer Ärzte nur noch wenige Chirurgen.
Als wir nach unserer 16-Stunden langen Reise von Düsseldorf nach Quito ankamen, wurden wir herzlich von Sandra und ihrem Bruder begrüßt. Sie brachten uns in sehr komfortablen Autos innerhalb von 4 Stunden nach La Concordia. Noch am selben Tag sahen wir rund 50 Patienten. Diese präoperative Konsultation wurde sehr gut von Kathia und Samuel organisiert.
 
Wir waren mit zwei Teams in diesem Jahr in Ghana und wie man es für ein deutsches Team erwartet während der Fußball-Weltmeisterschaft erwarten. Es war unsere erste Reise nach Afrika, und wir waren alle sehr aufgeregt.